Berufsberatung

Herr Mika von der Bundesagentur für Arbeit berät unsere Schüler direkt vor Ort in Fragen der Berufsfindung und Lehrstellensuche.

Berufsorientierung und Praktikum

Die Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen der Realschule stehen vor der großen Herausforderung der Berufsfindung. Im Unterricht in Deutsch, IT sowie Wirtschaft und Recht, im Rahmen des Berufsinfotages, durch Bewerbertraining bei ortsansässigen Firmen sowie durch den Berufsberater der Arbeitsagentur H. Mika wird dieser Prozess maßgeblich unterstützt. Aber um auch einen praktischen Einblick in einzelne Berufe, Berufsfelder und Firmen zu erlangen, wird jedem Schüler und jeder Schülerin empfohlen, freiwillige Betriebspraktika zu absolvieren. Diese Praktika stellen einen wichtigen Schritt dar, Schülern und Schülerinnen die Möglichkeit zu geben, frühzeitig zu lernen, eigene Verantwortung für ihr späteres Berufsleben zu übernehmen. Dazu gehört auch, sich persönlich und in eigener Verantwortung um einen Praktikumsplatz zu bewerben. Viele Unternehmen legen inzwischen großen Wert darauf, sich während eines Praktikums ein Bild von dem Bewerber oder der Bewerberin zu machen. Nicht selten ist ein absolviertes Praktikum der Schlüssel zum gewünschten Ausbildungsplatz. Die Regelungen zum Betriebspraktikum an unserer Schule und eine Übersicht von Firmen, mit denen unsere Schule in Kontakt steht, haben Sie durch einen Elternbrief erhalten. An unserer Schule ist Frau Leischner die Ansprechpartnerin für Fragen bezüglich Praktika.