Projekte

Schulantrag

In der Rubrik Informationen finden Sie den Schulantrag! Hier können Sie die Daten Ihres Kindes, die wir für die Anmeldung brauchen, bereits eintragen und ausgedruckt zur Anmeldung mitbringen

Musik aktiv trotz Corona

Lapbooks der Bläserklassen 5a und 6a

           

Simon Thurner 5a               Jonathan Spring 5a                     Lukas Breitsameter 5a

Tim Kügle aus der 6a stellt sein Instrument, die Trompete vor:

Informationen zum Übertritt an die Wittelsbacher-Realschule

Liebe Eltern, liebe Schüler!

Die Wittelsbacher-Realschule Aichach begeht in diesem Jahr ganz neue Wege der
Information für Schüler, bei denen der Übertritt an eine weiterführende Schule
ansteht.

Hier auf unserer Homepage finden Sie einige Einheiten die ganz allgemein
über die Schule und den Schultyp selbst informieren, die Bläserklasse stellt
sich vor und unser Schulleiter Herr Hans Friedrich Stock führt in einem Video
durch unser Schulhaus.


Diese Einheiten finden Sie hier:

https://wir-aichach.de/informationen/schul%C3%BCbertritt

Sie sind ab sofort verfügbar und können von Interessierten jederzeit
angeschaut werden, unabhängig von der Zeit oder einer fixen Veranstaltung.

Auf diese Art hoffen wir, möglichst viele Fragen zur Schule und den Übertritt
von der 4. Klasse (bzw. 5. Klasse) in die Realschule beantworten zu können.

Viel Spaß beim Stöbern auf unserer Seite!!! :-)

Anmeldung für die 5. Klasse zum Schuljahr 2021/22

Informationen zur Anmeldung für die 5. Klasse zum Schuljahr 2021/22

an der Wittelsbacher-Realschule Aichach

Liebe Eltern,

Sie haben ein Kind, das zum neuen Schuljahr 2021/22 von der Grundschule 4. Klasse oder der Mittelschule 5. Klasse an die Wittelsbacher-Realschule übertreten möchte!

Dann ist der folgende Leitfaden für Sie sicherlich hilfreich:

Aufgrund der aktuellen Situation ist die Vorgehensweise zur Einschreibung für die Wittelsbacher-Realschule wie folgt:

Bitte melden Sie ihr Kind über „Schulantrag online“ an (https://www.schulantrag.de/anmeldung/swonline/ssl/antrag-start-01.asp?sch=403)

drucken Sie alle Seiten aus und unterschreiben Sie diese.                                                           

Bitte beachten Sie, dass auch die Anmeldung für die Bläserklasse jetzt schon notwendig ist, wenn Sie das wünschen. Die Anmeldung dazu finden Sie unten.

Zusammen mit den nachfolgend aufgeführten Unterlagen, senden Sie Ihre Anmeldung per Post an die Schule oder Sie legen diese in einem Kuvert in unseren Briefkasten vor dem Haupteingang. Somit brauchen Sie nicht persönlich zu erscheinen.

Für den Notfall stehen dort auch Formulare ausgedruckt zum Mitnehmen ab Anfang Mai bereit.

Bitte achten Sie darauf, dass die Anmeldung bis spätestens Mittwoch 12. Mai 2021 die Schule erreicht.

Adresse:

Wittelsbacher-Realschule

Jahnstr. 2

86551 Aichach

Die folgenden Unterlagen finden Sie auch über "Informationen/Schulantragauf dieser Homepage:

  • -Schülerdatei Ersterfassung
  • -Einwilligung zur Veröffentlichung von personenbezogenen Daten
  • -Antrag für die Busfahrkarte

Zusätzlich bitte

  • -eine Kopie der Geburtsurkunde
  • -Nachweis über einen ausreichenden Masernschutz (Kopie Impfbuch mit Eintrag der Masernimpfung oder ärztliche Bescheinigung)
  • -Aus der Grundschule 4. Klasse:Übertrittszeugnis im Original
  • -Aus der Mittelschule 5. Klasse: Zwischenzeugnis (Kopie reicht)(endgültige Anmeldung erst mit Jahreszeugnis des Schuljahres 20/21)
  • -Sorgerechtsbeschluss in Kopie
  • -Sollte bei Ihrem Kind eine Lese- und oder Rechtschreibstörung bzw. sonderpädagogischer Förderbedarf vorliegen, so ergänzen Sie bitte auch hierzu eine Kopie des entsprechenden Bescheids.
  • -Besteht bei Ihrem Kind ein Bedarf zur Ganztagesbetreuung? Dann finden Sie hierzu unten ein Infoblatt und die Anmeldung dazu.
  • -Für den Fall, dass ihr Kind am Probeunterricht teilnehmen soll, melden Sie es genauso an. Zur weiteren Information hierzu nimmt die Schule Kontakt mit Ihnen auf. 

Sollten Sie noch wichtige Fragen haben oder nicht gänzlich zurecht kommen, rufen Sie uns an. Das Sekretariat kann Ihnen Montag bis Donnerstag 8:00 bis 16:00 Uhr , Freitag 8:00 bis 13:00 Uhr unter 08251 / 7036 sicher weiterhelfen.

Wir freuen uns auf Ihre Kinder und verbleiben mit freundlichen Grüßen

Hans Friedrich Stock

Schulleiter

 

Anmeldung Bläserklasse

Anmeldung offener Ganztag

Merkblätter für

- Offene Ganztagsbetreuung

- Geeignete Kinder von der Grundschule

- Kinder von der Mittelschule

- Kinder mit LRS oder LRS-Verdacht

 

 

 

 

Informationen zum Schuljahresanfang 2021/22

Zunächst für die neuen Schülerinnen und Schüler der 5. Jahrgangsstufe:

So beginnt der erste Schultag (Dienstag, 14.09.21):

Wir bitten Sie, liebe Eltern, aufgrund der aktuellen „Corona“-Situation, dass jeweils nur ein Elternteil Ihr Kind zur Schule begleitet. Bitte warten Sie auf dem Pausenhof (hinter dem Hauptgebäude bei der Schwimmhalle) bis Ihre Kinder dort von der Schulleitung begrüßt und von der Klassenleitung abgeholt werden.

Die Begrüßung auf dem Pausenhof findet für die Klassen 5a, 5b und 5c um 7:50 Uhr statt und für die Klassen 5d und 5e um 8:10 Uhr.

Die Schülernamen werden auf dem Pausengelände aufgerufen, so dass sich die Kinder mit ihrer jeweiligen Klassenleitung zusammenfinden und gemeinsam zum Klassenzimmer gehen können. (Aushang der Klassenlisten ab Freitag, 10.09. am Haupteingang)

Leider können Sie Ihr Kind nicht ins Klassenzimmer begleiten!

Willkommensgruß des Elternbeirats: Zum Preis von nur 4€ können Sie eine umweltfreundliche Glasflasche für Pausengetränke oder Wasser aus dem Wasserspender im Schulhaus erwerben. Auf der Schutzhülle ist unser Schullogo aufgedruckt.

Die Schülerinnen und Schüler der 5. Jahrgangsstufe erhalten unser schulinternes Hausaufgabenheft von der Klassenleitung (bitte 4,- € mitgeben).

Unterrichtszeiten der 5. Klassen am ersten Schultag:

5a, 5b und 5c von    7:50 - 11:10 Uhr

5d und 5e von          8:10 – 11:20 Uhr.

Wir bitten Sie als Eltern, die Kinder zum entsprechenden Zeitpunkt wieder auf dem Pausenhof in Empfang zu nehmen oder einen Treffpunkt außerhalb des Schulgeländes zu vereinbaren.

Für ALLE Schülerinnen und Schüler:

Unterrichtsbeginn Dienstag 14.09.21, 7:45 Uhr (6.-10. Jahrgangsstufe)

Bis zum 1. Oktober 2021 gilt eine inzidenzunabhängige Maskenpflicht im Schulgebäude – auch nach Einnahme des Sitzplatzes im Klassenzimmer. Es gilt die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske. Bitte geben Sie Ihrem Kind einige Ersatzmasken im Schulranzen mit, falls eine Maske verschmutzt ist oder zerreißt.

Die Testungen werden ausgeweitet: An unserer Schule werden im neuen Schuljahr dreimal pro Woche Selbsttests durchgeführt. Bitte geben Sie dringend Ihrem Kind am ersten Schultag eine Wäscheklammer mit, damit der Behälter für die Reagenzflüssigkeit stabil aufgestellt werden kann.

Im Schulgebäude gilt für alle Personen die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske. Die Teilnahme am Präsenzunterricht, Schulveranstaltungen oder der Mittagsbetreuung ist Schülerinnen und Schülern nur erlaubt, wenn sie drei Mal wöchentlich einen aktuellen negativen Testnachweis erbringen oder in der Schule einen Selbsttest unter Aufsicht vornehmen.

Achtung:

Die bisher bereits bekannten Hygiene- und Schutzmaßnahmen gelten weiterhin in vollem Umfang.

Bis auf weiteres wird es auch keinen Pausenverkauf geben (Ausnahme: Automaten)

 

Halloween Mottotag

In diesem Schuljahr haben sich die Schülersprecher etwas Neues ausgedacht: den allerersten Halloween-Mottotag! So verwandelte sich die Wittelsbacher-Realschule am 29.10., dem Freitag vor Halloween, in ein gruseliges Spukhaus. Die Klasse 9b gestaltete Plakate und einige engagierte Schüler und Schülerinnen aus den zehnten Klassen bastelten passende Dekoration für das Schulhaus. Schüler und Schülerinnen, Lehrkräfte und auch unser Hausmeister ließen sich die Gelegenheit nicht entgehen und schmissen sich in tolle, schaurige Kostüme. Vom Kürbis bis zum Vampir war alles dabei. Als Krönung gab es dann von der SMV noch "Grusel-Schokolade" für alle. Aber war das nun ein Schultag zum Fürchten? Sicher nicht - wir hatten alle riesigen Spaß!

SMV Aktionen Weihnachtstrucker und Nikolaus

Aktion “Weihnachtstrucker”

Unsere Schülersprecherin Franziska Grabmann hatte die Idee, dass sich die Wittelsbacher Realschule in dieser Vorweihnachtszeit doch an einer Spendenaktion beteiligen könnte. Die SMV war sich schnell einig – das machen wir! Die Wahl fiel auf die Aktion “Weihnachtstrucker” der Johanniter, bei der Pakete mit Lebensmitteln und Gebrauchsgegenständen zu Weihnachten an bedürftige Familien verteilt werden. Alle Klassensprecher trugen die Botschaft in ihre Klassen und dann ging es los: Machen wir mit? Wer besorgt was? Wer bringt einen Karton mit? Die Zeit drängte ganz schön, trotzdem schafften es ausnahmslos alle Klassen ein oder sogar zwei Pakete fertigzustellen. Aus dem Lehrerzimmer kamen auch noch zwei volle Kartons und so fanden sich schließlich insgesamt 33 Pakete unter dem Weihnachtsbaum in der Aula. Dort wurden sie von einem Vertreter der Johanniter abgeholt und werden zu Weihnachten hoffentlich Freude in die beschenkten Familien tragen. Eine starke Aktion von unserer Schulfamilie!

Die Nikolausaktion

Wie in jedem Jahr besuchte auch heuer der Nikolaus zusammen mit dem Krampus und zwei Engeln alle Klassen und brachte den Schülerinnen und Schülern jeweils eine Kleinigkeit mit. Für manche Klassen gab es Lob, bei anderen musste der Krampus an den ein oder anderen Stuhl klopfen und der Nikolaus ermahnte zu mehr Ruhe und Fleiß. Insgesamt hatten sich aber alle Klassen die kleine Aufmerksamkeit nach einem harten Jahr voller Einschränkungen redlich verdient. Auch das Sekretariat, die Hausmeister, die Putzfrauen und die Lehrkräfte freuten sich über kleine Aufmerksamkeiten.

Besonderer Dank gilt dem Elternbeirat, insbesondere Frau Pulver, für die liebevolle Bereitstellung der Geschenke. Vor allem die einzelne, coronakonforme Verpackung der Päckchen war viel Arbeit. Außerdem danken wir herzlich den Schülersprechern und Schülersprecherinnen sowie den weiteren Mitgliedern der SMV und nicht zuletzt Herrn Stock für die schauspielerischen Bestleistungen. Bis zum nächsten Jahr!

 

 

Sternsinger 2022

 

Nach alter Tradition besuchten uns auch dieses Jahr wieder die Sternsinger. Unter Leitung von Frau Rappel brachten sie Wohlgeruch und Gottes Segen in unser Haus.

Valentinsaktion 2022

Komplimente zum Valentinstag

Dass der Valentinstag nicht nur ein Tag für Verliebte ist, bewiesen unsere Achtklässler, als sie am 14.02. die Aula mit zahlreichen witzigen, herzlichen und originellen Komplimenten verschönerten. Im Rahmen des Religions- und Ethikunterrichts beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler zunächst mit der Herkunft und Tradition dieses Tages, der in den verschiedensten Ländern der Welt unterschiedlich gefeiert wird. Inspiriert vom Lied „Ein Kompliment“ von den Sportfreunden Stiller nahmen sie die positive Wirkung von guten Worten an andere wahr und formulierten daraufhin eigene Komplimente. Von dem Lied der Sportfreunde, das über die Lautsprecher durchs Schulhaus drang, begleitet, konnten die Mitschüler diese dann in der Pause betrachten und (hoffentlich) auch das eine oder andere weitergeben! 

Zudem war die SMV wieder mit Blumen im Haus unterwegs, um individuelle Valentinsgrüße an einzelne Schüler zu übermitteln. Alle Beteiligten waren mit großem Eifer und Spaß dabei.

Zeichen gesetzt für den Frieden

Der Kreig in der Ukraine beschäftigt alle. So war es sehr vielen Schülern und Lehrern ein Bedürfnis, ihrem Wunsch nach Frieden Ausdruck zu verleihen.

Mit der Aktion der SMV, bei der man seine Wünsche auf Zettel formulieren konnte, die nun zusammen ein großes Peace-Zeichen ergeben, war Gelegenheit dazu.

Weitere Informationen zum Umgang mit den Sorgen rund um den Krieg in der Ukraine findet man bei der SMV in der Rubrik "Ansprechpartner"

1. WiR-Malwettbewerb

Aus dem 1. WiR-Malwettbewerb zum Thema „Träume“ gingen neun Preisträger:innen hervor:

Lara-Maria Purkert, Evelyn Slesarev, Esila Beran, Linus Ehm, Marie Bergmüller, Angelina Altmann, Marlene Naber, Lara Wüstefeld, Elisabeth Stobbe.

Sie gewannen Aquarellstifte-Sets und Wassertankpinsel gesponsert von der Firma Boesner.

Die Siegerbilder findest du in unserer Galerie hier auf der Homepage!

Herzlichen Glückwunsch!

Unsere Schülerzeitung "WiRPapier"

Seit einiger Zeit ist unsere Schülerzeitung "wirpapier" online zu finden!

https://wirpapier.de

Schau einfach mal wieder rein, es wird immer mal wieder etwas ergänzt und aktualisiert!

 

Projekt Seniorenheim

Servus, wir, die Anna und die Franzi aus der ehemaligen 10b, erzählen euch jetzt etwas über das „Projekt Seniorenheim“, welches von den Lehrerinnen Christina Seidel und Angelika Lechner geleitet wird. Zweimal im Monat besuchen wir und über 30 weitere Schüler ein Seniorenheim in Aichach oder Umgebung.

Weiterlesen

Trachtentag 2022

Liebe Schüler,

auch wenn wir dieses Jahr wieder keine neuen Maibaum aufstellen können, der traditionelle Trachtentag am Tag nach Christi Himmelfahrt (Vatertag) findet statt!

Wer also Lust hat, am kommenden Freitag, den 27. Mai in Dirndl oder Lederhose, ob vollständig trachtlerisch oder nur teilweise, zur Schule zu kommen, hat dazu Gelegenheit. Auch die Lehrer und das Sekretariat etc. machen mit!

Und wer mithelfen möchte, 2023 wieder einen Maibaum aufzustellen, bzw. an den Vorbereitungen mitzumachen, der kann sich jederzeit bei mir melden.

Ulrich Mahl

Organisator

 

Projekt "Leben mit Beeinträchtigung"

Neuauflage des Projekts „WIR begegnen uns – Leben mit Beeinträchtigung“

An der WIR (Abkürzung für die Wittelsbacher-Realschule Aichach) fand nach zwei Jahren coronabedingter Pause wieder ein Projekt in den 6. Klassen statt, bei dem sich die Schüler und Schülerinnen eine Woche lang mit dem Thema Behinderung beschäftigten.

Statt Mathe, Deutsch oder Geographie stand in der vergangenen Woche das Thema „Beeinträchtigung“ bei den Sechstklässlern der WIR auf dem Stundenplan. Dabei wurde das Thema aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet. Besonders wichtig waren den Initiatoren (Fachschaften Religion und Ethik) die Begegnungen mit beeinträchtigten Kindern und Erwachsenen, um deren Lebenswelt besser zu verstehen und mehr Toleranz und Verständnis für sie aufzubringen. Dabei stellten die Schüler und Schülerinnen immer wieder fest, dass es diesen besonders wichtig ist, „ganz normal“ behandelt zu werden. Mit Yvonne Laves von der Offenen Behindertenarbeit beim Roten Kreuz übernahm eine Expertin die Aufgabe, in allen fünf 6. Klassen einen Stadtgang vorzubereiten und durchzuführen. Dabei durften die Kinder zum Beispiel Rollstuhl fahren, versuchen, sich mit einem Blindenstock zu orientieren oder auch Blindenschrift zu lesen. Danach wurde bei einem Stadtgang getestet, wie es behinderten Menschen im Alltag geht. Dabei konnten die Kinder beispielsweise feststellen, dass es gar nicht so einfach ist, auf den Rollstuhl angewiesen zu sein. Ein weiteres Highlight des Projekts war für zwei Klassen der Besuch der Elisabethschule. Dort wurden sie herzlich empfangen und ihnen gezeigt, wie der Unterricht dort abläuft – doch so anders wie der eigene. Zwei weitere Klassen durften Schüler und Schülerinnen der Elisabethschule empfangen. Diesen wurde das Schulhaus gezeigt und gemeinsam musiziert, „ein ganz besonderer Besuch, den ich nie vergessen werde“, wie ein Schüler äußerte. Eine weitere Klasse hatte die Möglichkeit die TASS zu besuchen und zu sehen, wie autistische Menschen dort leben. Besonders beeindruckend war für die Kinder, wie schnell viele mit einer Art von „Sprachbrett“ Fragen beantworten konnten. Neben den Besuchen stand aber auch Unterricht auf dem Programm. So informierte Frau Hiemer in Biologie darüber, wie Behinderungen entstehen, die Initiatoren des Projekts Frau Mauritz, Frau Christina Seidel, Frau Rappel, Herr Bergmann und Frau Aumüller hatten im Religions- und Ethikunterricht insbesondere Toleranz und Miteinander als Unterrichtsinhalte. Die Schulpsychologin Lena Fischer informierte über Psychische Erkrankungen und Herr Mahl erklärte, warum Schüler und Schülerinnen mit Lese- und Rechtschreibschwäche einen Nachteilsausgleich benötigen. Als externe Referentin konnte zudem Frau Bihler von der Elisabethschule gewonnen werden, die „Autismus“ erklärte und viele praktische Beispiele mit den Schülern und Schülerinnen durchspielte. Ergänzt wurde dieser Vortrag von Frau Rucker, die über das Leben mit Asperger informierte. Zum Abschluss der Woche wurde neben einem Kinofilm am Freitag auch eine Gesamtreflexion durchgeführt, bei der jede Klasse Ausschnitte aus ihrer Woche in einer Präsentation vorstellte. Neben Gästen aus der TASS konnte Schulleiter Hans Friedrich Stock auch Besucher aus der Elisabethschule mit ihrem Rektor Klaus Steinhardt empfangen. Eine rundum gelungene Woche ging damit zu Ende, bei der die Schüler und Schülerinnen sicherlich etliches für ihr Leben gelernt haben.      

 

 

Projekt WiR begegnen uns

Aichacher Realschüler schlüpfen in die Rolle von Menschen mit Beeinträchtigung....

Weiterlesen

Schule ohne Rassismus

Die SMV machte es sich in diesem Schuljahr zur Aufgabe, für unsere Schule den Titel „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage“ zu erlangen. Hierbei handelt es sich um ein bundesweites Projekt, dem schon über 3500 Schulen angehören. Um Teil davon zu werden, musste eine Abstimmung durchgeführt werden, in der alle Mitglieder der Schulfamilie erklärten, ob sie sich in Zukunft für ein diskriminierungsfreies Miteinander einsetzen wollen. Denn „Rassismus“ wird in diesem Projekt breit verstanden und umfasst alle Arten von Diskriminierung. Wir waren stolz auf unsere Schule, als sich bei der Abstimmung herauskristallisierte, dass beinahe 90% der Anwesenden für das Projekt gestimmt hatten.

So konnten wir am 31.05. vom Regionalkoordinator Herr Sell, der extra aus Babenhausen angereist war, den Titel entgegennehmen.

Der Landrat Herr Dr. Klaus Metzger erklärte sich bereit, unser Pate zu sein. Leider konnte er an der Titelverleihung nicht persönlich teilnehmen, wurde aber kurzerhand digital zugeschaltet. Herzlichen Dank an das Technikteam Herr Laves und Herr Winter!
Umrahmt wurde die Veranstaltung von der Klassenband der 9b unter Leitung von Frau Rauch. Auch hierfür ein herzliches Dankeschön!

Der Titel bedeutet für uns zum einen eine Anerkennung all des Engagements im Bereich soziales Lernen, Aufklärung und Abbau von Diskriminierung, welches bereits fester Bestandteil unseres Schullebens ist. Zum anderen soll er für uns ein Ansporn sein, in Zukunft noch mehr dafür zu tun, dass die Wittelsbacher Realschule ein Ort des gewaltfreien Miteinanders wird - eine Schule mit Courage.

Susanna Mayr

 

Projekt Harmonische Schule

Das Ziel des Projekts ist es, das Zusammenleben an unserer Schule für alle Beteiligten stressfrei, entspannt und harmonisch zu gestalten. Im Mittelpunkt steht dabei achtsamer Umgang miteinander, sowie entspanntes Lernen und Arbeiten.

Weiterlesen

Bläserklasse

Orchester im Klassenverband

      

 

Was ist das?

Anstelle des“ normalen“ Musikunterrichts spielen wir in der 5. Und 6. Klasse auf einem Leihinstrument im Klassenverband und zusätzlich gibt es Unterricht in Kleingruppen vom Instrumentallehrer. 

Für wen ist das?

Für alle Kinder, die Freude am Musizieren haben. Es sind keine musikalischen Vorkenntnisse nötig. Man muss nur Spaß und Freude an der Musik mitbringen und etwas Zeit zum Üben einplanen.

Vorteile

  • Erwerb von Basisfertigkeiten auf einem Blasinstrument
  • Praxisnahe Vermittlung vieler musikalischer Bereiche
  • Keine zusätzliche private Organisation
  • Erlebnis gemeinsamer öffentlicher Auftritte
  • Förderung der Konzentrationsfähigkeit, Lernbereitschaft und Kreativität, eine Voraussetzung für die positiv Entwicklung in allen Unterrichtsfächern
  • Erhöhung von Teamfähigkeit und Toleranz

Die ersten Schritte

  • In den ersten Wochen bis zu den Herbstferien haben die Kinder die Möglichkeit alle Instrumente zu testen.
  • Anhand der Selbsteinschätzung der Schüler und der Eignungsbewertung durch den Instrumental- und Musiklehrer fällt die Entscheidung für das Instrument für die nächsten beiden Schuljahre in Klasse 5 und 6.

Schulische Organisation

  • Vier Stunden Musik pro Woche (drei Stunden Orchesterprobe beim Fachlehrer, eine Stunde in Kleingruppen beim Instrumentallehrer) im Vormittagsunterricht eingebunden.
  • Am Montag werden die Instrumete in den Musiksaal gebracht. Dort werden sie abgeschlossen gelagert und können zum Orchesterspiel und Instrumentalunterricht zur Hand genommen werden. Anschließend werden die Instrumente am Mittwoch zum Üben mit nach Hause genommen.

Was kostet das?

  • Für Instrumentalunterricht und Leihgebühr des Instruments: monatlich 40 €
  • Für Verbrauchsmaterial (Spielbuch mit CD, Reinigungsmaterial): einmalig 30€
  • Instrumentenversicherung: einmalig 20 € für beide Schuljahre

Wie melde ich mich an?

  • Anmeldung bei der Schuleinschreibung
  • Eine Anmeldung ist verbindlich für den gesamten Zeitraum des über die Schuljahre in Klasse 5 und 6 dauernden Projekts

Wir freuen uns auf euch!

 

 

Spende erhalten

Von links nach rechts:

Simon Brey; Verbindungslehrerin Lena Fischer; Verbindungslehrerin Susanna Mayr; 2. Schülersprecherin Verena Gschrei (10d); 1. Schülersprecher Levent Özcitak (10a); 3. Schülersprecherin Franziska Grabmann (10b); Verbindungslehrerin Liana Aumüller; Schulleiter Hans Friedrich Stock

Strahlende Gesichter gab es am Montag, den 04.07. als uns Herr Brey von der Manfred-Roth-Stiftung (Norma Supermärkte) einen Scheck über 2000,- € zur Förderung von Bildung und Erziehung überreichte. Geld, über das sich vor allem die SMV freute, weil es voll und ganz für die Schüler verwendet werden wird.

WiR sagen Danke!!!

Informationen zum Schuljahresbeginn 2022

Mit dieser bunten Blumenwiesen starten WIR als Schulfamilie in das neue Schuljahr!

Die Fachschaft Religion und die ganze Schulfamilie startet mit den Gottesdiensten in ein neues Schuljahr 2022/23.

WiR wünschen allen viel Erfolg, Freude und Kraft!

Besonders unsere 5. Klassen heißen wir herzlich willkommen und wünschen euch viele neue Freundschaften und Erfahrungen.

Unseren 10. Klassen wünschen wir ein erfolgreiches letztes Schuljahr bei uns an der WiR.

 

Passend zum Gottesdienst gestalteten Fünftklässler im Evangelischunterricht ihre eigene Blumenwiese.

 

WiR stellt sich vor

Leitbild als Graffiti

Die Klasse 8a, mittlerweile 9a, hat das Leitbild der WiR in farbenfrohen und aussagekräftigen Plakaten umgesetzt. Die Plakate entstanden im Kunstunterricht als digitale Zeichnungen am IPad und schmücken nun unsere Aula. 

Auszeichnung für unsere Schülerzeitung

Große Ehre für unsere Online-Schülerzeitung wirpapier.de: Beim Wettbewerb der schwäbischen Realschulen wurde der Artikel „Mach dein Handy nicht zur Waffe“ von Laura Noskova (9 c) in der Kategorie „Online-Artikel“ ausgezeichnet. Die Jury lobte nicht nur das aktuelle und für die Schüler wichtige Thema, sondern hob auch die vielfältige Aufarbeitung durch Verlinkung eines Filmbeitrags und ein Experteninterview mit Herrn Staatsminister Eisenreich hervor. Der Artikel zeigt somit beispielhaft, was in einer Online-Schülerzeitung alles möglich ist!

Laura Noskova mit der Urkunde, die im Rahmen der Schulleitertagung vom Ministerialbeauftragten Bernhard Buchhorn an Herrn Stock überreicht wurde.

Mutmachsteine

Schulpastoral: Mutmachsteine der 5e

„Einen neuen Anfang wagen“ – dieses erste Thema im katholischen Religionsunterricht betrifft die Schüler*innen unserer 5. Klassen unmittelbar. Sie haben ihre alte, vertraute Schule verlassen und sind im Herbst an einer neuen, viel größeren Schule gestartet, mit vielen neuen Mitschüler*innen, neuen Lehrer*innen, vielen neuen Fächern, etc. Ganz schön mutig! Als kleine Unterstützung für dieses Wagnis und die ersten Stegreif- und Schulaufgaben haben die Schüler*innen der 5e ihre persönlichen Mutmachsteine gestaltet. Ein Motto und passende Symbole dazu wollen in herausfordernden Situationen Kraft geben.

 

Schullandheim Babenhausen

Eisschollenspiel: Ein Höhepunkt war das Eisschollenspiel: Nur gemeinsam schafft man es auf die sichere Insel!

Schullandheim: 5 c – unterwegs!

Reisevorbereitung: Schon zu Schuljahresbeginn wurden die Eltern informiert, dass Mitte Oktober alle 5. Klassen eine halbe Woche nach Babenhausen zu den Naturerlebnistagen fahren. Erfreulicherweise konnten alle Schülerinnen und Schüler mitfahren. Mit einer Packliste und der Zimmerverteilung konnten schon viele Fragen geklärt werden, aber für einige Kinder blieb noch viel Unsicherheit und Aufregung: vielleicht das erste Mal ohne Familie verreisen, alleine auswärts übernachten …

Abfahrt: Pünktlich warten alle in der Aula - alle stehenbleiben zum Durchzählen! - auf geht´s zum Bus! Herr Senda und Frau Dehner begleiten die Klasse. Im Bus wird gesungen: vor dem Kreisverkehr, im Kreisverkehr, nach dem Kreisverkehr und alle Hits aus dem Musikunterricht, die wir schon auswendig können!

Ankunft: erste Kennenlernrunde mit dem Team der Umweltbildungsstätte, Zimmer und Betten beziehen, als Belohnung Spaghetti mit Tomatensauce und viel Salat!

Programm: ganz viele Spiele zu Themen aus der Natur, Filzen im Werkraum, Ausflug in den Wald, eine Öko-Rallye im schönen großen Garten, der in den Pausen zum Spielen zur Verfügung steht

Essen: Montagabend Pizza Margarita, Dienstagmittag Kässpatzen, Dienstagabend gebackener Camembert und immer dazu ganz viel Salat, und zum Frühstück ein reichhaltiges Büfett

Freizeit: Dienstagfrüh werden alle, die schon um 6:30 wach waren, von Frau Dehner zu einem spontanen Ortsrundgang eingeladen, auf den Zimmern geht es manchmal turbulent zu und es gibt jede Menge Süßes und Chips, in der Freizeit sind Fußballspielen, Tischtennisspielen, Tanzen im Partykeller, Singen angesagt …

Rückkehr: die Busfahrt zurück ist um einiges leiser als die Hinfahrt … pünktlich erreichen wir Aichach wieder zur Mittagszeit, unsere Familien und der Alltag haben uns wieder!

Fazit: Viel gelaufen, viel gelernt, viel gelacht!

Maria Dehner

 

Projekt Barmherzigkeit der 5. Klassen

Mit einer gemeinsamen Feier schlossen unsere 5. Klassen am Montag, 14.11. ihr Religion-Ethik-Projekt „Barmherzigkeit“ ab. Was bedeutet Barmherzigkeit überhaupt? Und wie können wir barmherzig handeln? Mehrere Unterrichtsstunden setzten sich die Schülerinnen und Schüler anhand von Bildern, Texten und Geschichten mit diesen Fragen auseinander. Ihre Ergebnisse brachten sie in die Feier mit, welche von Frau Dehner am Keyboard stimmungsvoll umrahmt wurde.

Am Ende der Feier wurden Martinsgänse geteilt und unsere Schülerinnen und Schüler spendeten Kleidung für die Aktion „meins wird deins“, die in diesem Jahr ein Kinderschutzprojekt in Indonesien unterstützt. Euch, liebe Schülerinnen und Schüler, und Ihnen, liebe Eltern, ein herzliches Dankeschön für die Martinsgänse und die Kleiderspenden.

Fachschaft kath./evang. Religion und Ethik

Adventskalender 2022

Liebe Besucher unserer Homepage,

es ist wieder so weit, unser Adventskalender ist online!

Jeden Tag könnt ihr mit einem Klick ein Türchen öffnen. Dahinter findet ihr Gedanken, Geschichten, Ideen, Rezepte, Bastelvorschläge.....

Ich freue mich, wenn ihr dabei seid!

Herzliche Grüße und einen gesegneten Advent,

Hier geht's zum Adventskalender

Beate Rappel